Der 1. Mai bei Mama Jane

Wie geht es den Kindern sowie Jugendlichen im Kinderheim und in den (Pflege)Familien?

Im Mama Jane CCC leben aktuell auch Kinder und Jugendliche, die üblicherweise in Internatsschulen wohnen und nur die Ferienzeiten bei ihren (Pflege-)Familien verbringen. Die derzeitige Unterbringung im Kinderheim garantiert ihnen eine gute Versorgung und regelmäßige Mahlzeiten. Heute haben sich die Mitarbeiter*innen etwas Besonderes zur Beschäftigung ausgedacht: Gemeinsam wurden Samosas (das sind gefüllte Teigtaschen) gebacken.
Alle Kinder, die in (Pflege)Familien leben, werden nach Bedarf finanziell und/oder mit Lebensmitteln unterstützt. Dies ermöglicht ihnen auch, notwendige medizinische Versorgung in Anspruch zu nehmen. Die Familien sind überaus dankbar für die verlässliche Unterstützung. Auf dem Bild ist Seith Kaigwa (Heimleiter) bei der Übergabe von Maismehl, Reis, Zucker, Seife, Bohnen und Öl an eine unterstützte Familie zu sehen, die in einem kleinen Dorf im Bezirk Jinja lebt.
Alle Kinder sind gut versorgt und müssen keinen Hunger leiden. Dies wird auch durch die großzügige Unterstützung aus Deutschland ermöglicht.

Weitere aktuelle Infos aus dem Kinderheim sowie interessante Links zur aktuellen Situation in Uganda und Afrika können Sie im Infobrief Mai 2020  nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.