Neue Fahrradwerkstatt im Westen Ugandas eröffnet

Große Einweihungsfeier von BSPW Fort Portal in Kichwamba am 27.10.2012

Bei glücklicherweise sonnigem Wetter fand am Samstag die erste Fahrradvergabe von BSPW Fort Portal in Kichwamba statt. Alle Gäste, etwa 100, fanden in einem schön dekorierten Zelt Platz. Insbesondere die geladenen Politiker, vom LC 1, dem Oberhaupt der Zone, über den LC 2, dem Oberhaupt der Gemeinde, den LC 3 für das Sub-Country, den LC 5 für den District bis zum örtlichen Parlamentarier waren alle vertreten.

Begonnen wurde „pünktlich“ um 12 Uhr, nachdem für 10 Uhr eingeladen worden war. Eröffnet wurde die Feier mit den beiden Hymnen, der nationalen und der regionalen, vorgetragen vom Pearl Actors Club und von allen inbrünstig mitgesungen. Darauf folgte ein Gebet.

 

Natürlich gab es jede Menge Reden, zuerst von Patrick, der über die Entstehung des Outlets hier berichtete, ebenso wie den Vergabemodus, danach von mir über Jugendhilfe Ostafrika. Anschließend waren die Politiker an der Reihe, vom LC 1 bis zum Parlamentarier, mit zunehmender Redezeit, versteht sich. Alle Redner bedankten sich für die Initiative und sicherten ihre wohlwollende Unterstützung für das hilfreiche Projekt zu, von dem wirklich die arme Bevölkerung profitiert. Auch zu lokalpolitischer Aussprache wurde die Gelegenheit genutzt – Erinnerung an gemachte Wahlversprechen beispielsweise.

Aufgelockert wurde das Ganze durch Tanzeinlagen des Pearl Actors Clubs, einer örtlichen Tanzgruppe, die Gesundheitsaufklärung betreibt, und durch schmissige Überleitungen und Kommentare des Conferenciers.

Als dann auch noch der örtliche Priester eintraf, wurde die Gelegenheit genutzt, die Fahrräder segnen zu lassen, mit entsprechenden Wünschen und Dankesworten umrahmt.

Auch die FahrradempfängerInnen kamen zu Wort, eine Dame und der Vorsitzende einer Sparergenossen-schaft bedankten sich und gaben gleichzeitig der Hoffnung Ausdruck, wie auch die Politiker, dass noch viele Räder von hier aus vergeben werden mögen.

Nach mehr als vier Stunden war es dann soweit: Die ersten 12 gesponsorten Fahrräder wurden ausgegeben. Dem lokalen Parlamentsabgeordneten mit dem LC 5 wurde diese Ehre zuteil.

Mit einem abschließenden Gebet wurde der offizielle Teil beendet – höchste Zeit, denn der Himmel hatte sich schon deutlich bewölkt – doch wohl kein böses Omen?

Als fast alle Besucher ihr wohlverdientes Mittagsmahl auf dem Teller hatten, begann es dann doch kräftig zu schütten, sodass das Zelt doch noch seinen Sinn bekam.

Es war eine gelungene Einweihung, die die große Zustimmung für das Projekt deutlich zeigte. Es wird durch die Politiker auch entsprechend bekannt gemacht werden wird, da es ihnen ebenfalls Prestige bringt. Im Gegensatz zu vielen Regierungsprogrammen nützt es auch wirklich der avisierten Zielgruppe – der armen Landbevölkerung.

Kichwamba, 29/10/2012, Michael Rau

This entry was posted in Allgemein, BSPW, Multimedia. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>